v.l.n.r.: Energiegemeinderat Josef Schaberger, Dr. Herbert Greisberger (Enu), Prok. Anton Hechtl (Raiffeisen), Energielandesrat Dr. Stephan Pernkopf, Abg. z. Ltg. Doris Schmidl, Direktor Karl Engelhart (Raiffeisen), Vizebürgermeister Josef Müllner, Abg. z. NR Friedrich Ofenauer (Foto: privat)

Feierliche Eröffnung einer e-Tankstelle in Prinzersdorf

PRINZERSDORF. Der e-Mobilität gehört die Zukunft: energieeffizient, leise und klimafreundlich. Wesentliche Grundvoraussetzung für die weitere Etablierung der e-Mobilität ist eine flächendeckende Versorgung mit e-Ladestationen. In Prinzersdorf können e-AutobesitzerInnen ihr Fahrzeug nun kostenlos beim Gemeindeamt laden. Zudem startet die Gemeinde ein e-Carsharingprojekt und bietet damit ein zusätzliches Mobilitätsangebot an.

100 Prozent Strom

Gemeinsam mit der Raiffeisenbank Region Schallaburg wurde am 27. Jänner 2017 in Prinzersdorf der Energiespartag veranstaltet. E-Autos standen zur Probefahrt bereit und Energielandesrat Dr. Stephan Pernkopf eröffnete die von der Gemeinde errichtete e-Tankstelle.
Nach dem Etappensieg „100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien“ will das Land NÖ die Abhängigkeit von Energieimporten weiter reduzieren. Dabei kommt der Elektromobilität eine wichtige Rolle zu: Bis 2020 sollen 50.000 Fahrzeuge in Niederösterreich elektrisch unterwegs sein und somit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der Kurs stimmt: in den vergangenen zwei Jahren hat sich die Anzahl der e-Autos auf Niederösterreichs Straßen verdreifacht. „Besondere Verbündete des Landes Niederösterreich sind die Gemeinden. Ich möchte der Gemeinde Prinzersdorf zur Errichtung der e-Tankstelle recht herzlich gratulieren. Die Gemeinde leistet einen wesentlichen Beitrag zur Forcierung der e-Mobilität und ist damit Vorreiter in Niederösterreich“, so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.
95% der in Niederösterreich zurückgelegten Wege sind kürzer als 50 km, damit können Elektrofahrzeuge den überwiegenden Teil der Alltagswege problemlos decken. „Insgesamt gibt es in Niederösterreich bereits 420 Ladepunkte sowie 33 Schnellladestationen in über 250 Gemeinden, um e-Fahrzeuge zu laden“, informiert Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Neues Mobilitätsangebot: e-Carsharing für Prinzersdorf

In Prinzerdorf steht seit Anfang 2017 am Hauptlatz eine e-Ladestation mit 22kw Ladeleistung zur Verfügung. „Auf Initiative von Energiegemeinderat Josef Schaberger haben wir seitens der Gemeinde diese e-Tankstelle errichtet, um unseren Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Gästen die Möglichkeit zu geben Strom zu tanken und somit die Etablierung der e-Mobilität auch in unserer Gemeinde zu unterstützen“, so Prinzersdorfs Vizebürgermeister Josef Müllner.
„Mit der Errichtung der e-Tankstelle ist ein wichtiger infrastruktureller Meilenstein in der Gemeinde verwirklicht worden. Nicht zuletzt ist die e-Tankstelle auch für das e-Carsharingprojekt wesentlich, das in Prinzersdorf ein zusätzliches Mobilitätsangebot schafft. Mittlerweile beteiligen sich bereits 13 PrinzersdorferInnen am e-Carsharing“, ergänzt Energiegemeinderat Josef Schaberger.

 

  

www.meinbezirk.at

Besucherstatistik

HeuteHeute53
GesternGestern118
Diese WocheDiese Woche533
Dieses MonatDieses Monat2237
GesamtzugriffeGesamtzugriffe2005826
Ihre IP=54.224.230.51
US
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.